SV Schlierstadt 1921 e.V.

30. Spieltag;  Mittwoch    29.05.2024

VfB Altheim - SV Schlierstadt    0        :        1


Mannschaftsaufstellung : 

Marvin Link – Jens Kirchgeßner , Max Linsler , Dennis Böhrer , Jonas Eberle , Daniel Heimberger , Simon Münch , Tom Friedenberger , Silas Genzwürker , Nathan Owart , Noah Owart .
Auswechslungen :
52.min. Bastian Kettemann für Jonas Eberle
                                 83.min. Julien Schmidt für Dennis Böhrer
                                 83.min. Edonis Berisha für Tom Friedenberger
                                 83.min. Felix Sebert für Jens Kirchgeßner
Tore :
Silas Genzwürker


Spielbericht :
Im letzten Saisonspiel musste der SVS nach Altheim . Beide Mannschaften überbrückten in der ausgeglichenen Anfangsphase das Mittelfeld zügig , ohne jedoch Gefahr auszustrahlen . Nach 20 Minuten , wurde der SVS stärker und kam zu den ersten Torchancen . Nach Eckball von Daniel , kam Tom frei zum Kopfball . Da er diesen zu weit nach unten drückte , landete er als Aufsetzer überm Tor . Nur eine Minute später , setzte sich Dennis auf rechts durch , doch seine Flanke strich gefährlich durch den Fünfmeterraum ohne einen Abnehmer zu finden . Durch das druckvolle Spiel , wurde Altheim unter Druck gesetzt . Simon störte den Torwart im Aufbauspiel , sodass dieser den Ball nur unkontrolliert nach vorne spielen konnte . Der Ball landete genau bei Silas , welcher die Situation blitzschnell erkannte und den Ball mit Links aus 30 Metern hoch ins Eck zirkelte 0 : 1 . Wenig später stand Simon nach schönem Zuspiel von Nathan plötzlich frei vorm Tor . Mit guter Reaktion , verhinderte der Torwart den Einschlag . Dann hatte auch Altheim seine erste Torchance . Der gefährliche Schuss landete krachend am SVS – Torpfosten .
Gleich nach Wiederbeginn , wurde Simon im Strafraum gefoult , doch der Pfiff des Schiedsrichters ging in die falsche Richtung . Die nächste Standartsituation brachte erneut Gefahr für das VfB – Tor . Die Ecke von Daniel landete auf dem Kopf von Tom und danach nahm Simon den Ball volley übers Tordreieck . Danach verflachte die Partie ein wenig und kleine Nicklichkeiten waren an der Tagesordnung . In der 83 . Minute wurden die 3 „ Aufhörer „ unter tosendem Applaus ausgewechselt . Die drangvolle Schlussoffensive der Heimelf überstand der SVS schadlos .
Udo Genzwürker .
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

28. Spieltag:  Montag    20.05.24
SV Schlierstadt – SpG Krautheim / Westernhausen    5        :        3


Mannschaftsaufstellung : 

Marvin Link – Jens Kirchgeßner , Max Linsler , Dennis Böhrer , Jonas Eberle , Felix Sebert , Daniel Heimberger , Simon Münch , Tom Friedenberger , Nathan Owart , Noah Owart .
Auswechslungen : 75.min. Edonis Berisha für Felix Sebert
87.min. Jaroslaw Wyroslak für Noah Owart
90.min. Thilo Engel für Tom Friedenberger
92.min. Jona Hügel für Jens Kirchgeßner
Tore :
Daniel Heimberger ( 2 ) , Nathan Owart ( 2 ) , Jaroslaw Wyroslak.


Spielbericht :
Da etliche Stammspieler beim SVS fehlten , standen die Vorzeichen gegen die starken Gäste aus dem Jagsttal recht schlecht . So begann dann auch die Partie . Bereits in der zweiten Spielminute erzielten die Gäste nach einer zu kurz abgewehrten Ecke , das 0 : 1 . Auch in der Folge zeigten die Gäste das gefälligere Spiel . Ein Fehler im Spielaufbau des SVS , sorgte in der 18 . Minute für das 0 : 2 . In der 21 . Minute gingen Noah und ein Gästeverteidiger gemeinsam mit langem Bein zum Ball . Der Schiedsrichter zeigte daraufhin dem Gästespieler ( als letztem Mann ) , die Rote Karte . Zu harte Entscheidung , wie ich finde . Daraufhin kippte das Spiel zu Gunsten des SVS . Nach langem Ball in der 30 . Minute , lupfte Noah den Ball über den Torwart und Daniel drückte diesen zum 1 : 2 über die Linie . Nur 3 Minuten später , kam Noah nach einem Missverständnis in der Gästeabwehr an den Ball , umkurvte den Torwart und Daniel war erneut zur Stelle zum 2 : 2 . In der 45 . Minute wurde es dann Kurios . Der Linienrichter zeigte Einwurf für den SVS . Der Schiedsrichter gab jedoch für die Gäste . Daraus ergab sich dann das 2 : 3 , weil die SVS Abwehr unsortiert war und die Gegner freistehen ließ . Nach Reklamationen von Seiten des SVS , nahm der Schiedsrichter den Treffer wieder zurück . Weitere Reklamationen folgten und er gab den Treffer dann doch – Kurios .
Trotz Unterzahl spielten die Gäste weiterhin nach Vorne . In der 58 . Minute war Marvin bereits umspielt und Jens konnte mit dem Kopf auf der Linie klären . Der SVS versuchte es mit hohen Bällen in den Strafraum . Jonas köpfte einen von diesen nur knapp über die Torlatte . In der 77. Minute , landete ein langer Ball von Marvin , gegen die weit aufgerückten Gäste , bei Tom . Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und passte quer auf Nathan . Mit einem strammen Schuss ins Eck , erzielte er den Ausgleich . Wenig später , war es erneut Nathan , der aus 22 Metern abzog und der Torwart den Ball zum 4 : 3 durchrutschen ließ . Praktisch im direkten Gegenzug hatten die Gäste die Ausgleichschance auf dem Fuß . Der Schuss streifte zum Glück nur die Querlatte . In der 88. Minute , landete ein langer Ball bei dem eingewechselten Jarek . Mit herrlichem Heber aus 30 m , überwand er den herauslaufenden Gästetorwart zum 5 : 3 . Begünstigt durch die etwas umstrittene Rote Karte , konnte der SVS einen schön herausgekämpften Sieg einfahren .
Udo Genzwürker .
________________________________________________________________

27. Spieltag;   Sonntag    12.05.24
SV Seckach - SV Schlierstadt   0        :        4


Mannschaftsaufstellung : 

Marvin Link – Jens Kirchgeßner , Max Linsler , Dennis Böhrer , Jonas Eberle , Julien Schmidt , Daniel Heimberger , Simon Münch , Tom Friedenberger , Nathan Owart , Silas Genzwürker .
Auswechslungen : 46.min. Felix Sebert für Dennis Böhrer
53.min. Noah Owart für Julien Schmidt
78.min. Edonis Berisha für Tom Friedenberger
80.min. Luis Baier für Max Linsler
89.min. Jona Hügel für Simon Münch
Tore :
Silas Genzwürker , Eigentor , Nathan Owart , Noah Owart.


Spielbericht :
Im Lokalderby gegen Seckach , begann der SVS recht Vielversprechend . Nach schönem Zuspiel von Tom , hatte Nathan die erste Torchance . Welche von einem Verteidiger gerade noch weggespitzelt wurde . Trotz Überlegenheit , blieben Torchancen Mangelware . Nach einer halben Stunde , wurde Seckach stärker und erspielte sich zwei gute Tormöglichkeiten . Beide male wurde die mögliche Führung freistehend versiebt . So blieb es beim 0 : 0 zur Pause .
Gleich nach Wiederbeginn , ahndete der Schiedsrichter ein Handspiel im SVS – Strafraum und es gab Elfmeter für Seckach . Krachend landete der Elfer an der Querlatte . Dies war wie ein Weckruf für den SVS . Ein Freistoß von Nathan , landete in der 51 . Minute auf dem Kopf von Silas . Mit voller Wucht köpfte er zum 0 : 1 ein . Der SVS kontrollierte nun die Partie . Ein langer Abschlag von Marvin , wurde dann von einem Seckacher Verteidiger ins eigene Tor geköpft . Weiter gings in Richtung Seckacher Tor . Simon auf Nathan . Dieser setzte sich mit schöner Drehung gegen seinen Gegner durch und setzte den Ball an den Innenpfosten und ins Tor . In der Schlussphase spielte dann Nathan gekonnt auf seinen Bruder Noah , welcher von der eigenen Hälfte allein auf den Torwart zulief , diesen umkurvte und zum 0 : 4 einschob . Das Endergebnis trügt ein bisschen den eigentlichen Spielverlauf . Naja . . . . . . . . . . . . Noch ein paar Leerzeichen für Nils .
Udo Genzwürker .
________________________________________________________________

26. Spieltag;  Freitag, 03.05.2024 18:30 Uhr
SV Schlierstadt  :  SpG Waldhausen/Laudenberg  0 : 1 (0 : 0)


Mannschaftsaufstellung:

Marvin Link  -  Julien Schmidt, Jonas Eberle, Jens Kirchgessner, Max Linsler  -  Simon Münch, Tom Friedenberger, Nathan Owart  -  Louis Bartesch (61. Felix Sebert), Daniel Heimberger, Noah Owart (86. Thilo Engel)


Spielbericht:

In einer ereignisarmen ersten Hälfte konnte sich nur Gästekeeper Egenberger in Normalform präsentieren. Nach 5 Minuten entschärfte er einen Freistoß  von Jens Kirchgessner souverän und in der 34. Minute entschied er das Strafstoßduell mit Heimberger ebenfalls für sich. Ansonsten war die Partie von vielen schnellen Ballverlusten geprägt und die häufigen Spielunterbrechungen ließen wenig Spielfluss aufkommen. Nach Wiederbeginn wurde die Fußballkost für die Fans aus beiden Lagern etwas deftiger. Nach 50 Minuten konnte Marvin Link einen Distanzschuss gerade noch über die Latte lenken, während er 5 Minuten später dann auf die Hilfe der Latte angewiesen war. Im Gegenzug war es Louis Bartesch, der sich im Strafraum durchspielte und aus 5 m an der reaktionsschnellen Fußabwehr von Egenberger scheiterte. Kurz darauf kam Tom Friedenberger im Strafraum frei zum Schuss, jagte die Kugel aus 12 m jedoch knapp übers Dreieck.  Nach 66. Minuten starteten die Gäste einen schnellen Konter den Gramlich im Strafraum nur knapp neben dem Pfosten ins Toraus abschloss. Erfolgreicher war dann sein Teamkollege Berger nach 75 Minuten. Der stand nach einer weiten Flanke von der linken Seite am langen Pfosten völlig frei und setzte seine Direktabnahme aus kurzer Distanz zum Tor des Tages ins lange Eck. In der Schlussphase machte unsere Mannschaft noch einmal ordentlich Druck, die Gäste kamen kaum noch aus ihrer Hälfte, brachten aber dennoch den knappen Vorsprung über die Zeit, auch weil bei den Abschlüssen Richtung Tor die nötige Präzision fehlte.
Fazit:
Der Abwärtstrend setzt sich fort. Die dritte Niederlage in Folge gegen eine Mannschaft die in der Tabelle hinter uns steht.
________________________________________________________________

25. Spieltag;   Sonntag    28.04.24
SV Großeicholzheim - SV Schlierstadt    2    :    1


Mannschaftsaufstellung : 

Marvin Link –  Bastian Kettemann , Jens Kirchgeßner , Max Linsler , Dennis Böhrer , Jonas Eberle , Julien Schmidt , Daniel Heimberger , Simon Münch , Tom Friedenberger , Nathan Owart .
Auswechslungen :
55.min. Noah Owart für Dennis Böhrer
Tore :
Nathan Owart


Spielbericht :
Von Beginn an , übernahm die Heimelf das Kommando . In der 4. Spielminute tauchte ein SVG – Stürmer das erste Mal frei vor Marvin auf . Aus etwas spitzem Winkel schaffte er es nicht , den Ball an Marvin vorbei zu spitzeln . Wenig später fand ein langer Ball des Gegners einen Abnehmer in der Spitze . Allein vor Marvin , erzielte Remmele die Führung für die Heimelf . Die Heimelf war sicherer im Passspiel und gefährlicher mit ihren langen Diagonalbällen in die Spitze . In der 35. Minute klärte Basti für den geschlagenen Marvin auf der Torlinie . Auf der Gegenseite wurde Tom`s Kopfballtor wegen Abseitsstellung aberkannt . Nun war der SVS etwas besser im Spiel . Ein Fernschuss von Nathan konnte der SVG – Schlussmann erst im Nachfassen fest machen .
Nach dem Seitenwechsel versuchte der SVS sofort zum Ausgleich zu kommen . Ein Verteidiger klärte den gefährlichen Kopfball von Tom auf der Torlinie . Im direkten Gegenzug wurde Jonas im eigenen Strafraum gefoult , der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus . Das Spiel lief weiter und Miltz schob den Ball zum 2 : 0 ins leere Tor . Die Spielweise des SVS war in der Folgezeit viel zu umständlich und Ideenlos . In der 65. Minute sah ein Spieler der Heimelf die Ampelkarte . Kurz darauf wurde Nathan an der Strafraugrenze gefoult . Trotzdem kam Tom an den Ball und schoss zum 1 : 2 ein . Der Schiedsrichter pfiff den Vorteil ab und nahm das Tor zurück . Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit , konnte sich der SVS kaum Torchancen erspielen . Erst in der 87 . Minute , landete ein abgefälschter Schuss von Nathan , zum 1 : 2 im Tor . Die Heimelf rettete das 2 : 1 über die Zeit .
Udo Genzwürker .
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

24. Spieltag;   Freitag, 19.04.2024 19:30 Uhr
TTSC Buchen  :  SV Schlierstadt  4 : 0  (0 : 0)


Mannschaftsaufstellung

Marvin Link  -  Julian Herkert (61. Bastian Kettemann), Jonas Eberle, Jens Kirchgessner, Nils Engel  -  Julien Schmidt (75. Denni Böhrer), Daniel Heimberger, Max Linsler  -  Simon Münch, Tom Friedenberger, Louis Bartesch (61. Nathan Owart)


Spielbericht

Der TTSC startete sichtbar aktiver, übernahm zunächst die Initiative während es für unsere Mannschaft erst einmal einen schnellen Gegentreffer zu verhindern galt. Nach 10 Minuten dann aber ein ganz dickes Ding für unser Team. Tom Friedenberger, links im Strafraum freigespielt, mit dem Außenriss am heraus-kommenden Torwart vorbei landet die Kugel am Pfosten. In der Folgezeit fand unsere Elf besser ins Spiel und nach 20 Minuten konnte der TTSC-Keeper einen satten Schuss von Simon Münch von der halbrechten Strafraumgrenze gerade noch aufs Außennetz ablenken. Viele intensive Zweikämpfe sorgten immer wieder für Spielunterbrechungen, so dass  keine Mannschaft ihr Spiel durchziehen konnte. Nach 36 Minuten sorgte ein Missverständnis an der Strafraumgrenze dafür, dass der TTSC-Mittelstürmer frei vor Marvin Link auftauchte. Der kam schnell raus, verkürzte den Winkel und konnte so den Schuss mit einer Fußabwehr entschärfen. Kurz vor der Pause konnten sich die Gastgeber über die linke Seite bis in den Strafraum durchspielen. Marvin Link kam  erneut raus, aber der TTSC-Spieler war einen Tick früher am Ball, spitzelte diesen mit der Fußspitze vorbei, aber der Ball landete knapp neben dem langen Pfosten im Toraus.
Mit Beginn der 2. Hälfte lief es für die Hausherren deutlich besser. Nur 5 Minuten waren gespielt, als ein Heber über die Abwehrreihe hinweg dem durchgelaufenen TTSC-Mittelstürmer genau auf den Fuß fiel und dieser den Ball am herauskommenden Marvin Link vorbei sicher ins lange Eck platzierte. Nach einer guten Viertelstunde war die Partie dann gelaufen. In der 59. Minute war der TTSC-Mittelstürmer wieder zur Stelle als er eine halbhohe Flanke von rechts mit dem Kopf ins lange Eck verlängerte. Als in der 64. Minute unsere Mannschaft einen weiten hohen Freistoß in den Strafraum nicht geklärt bekam, fand sich ein TTSC-Spieler der den Ball einfach ins Tor spitzelte. Und 2 Minuten später war erneut der TTSC-Mittelstürmer zur Stelle und schob den Ball aus 8 m völlig frei sicher ins rechte Eck. Eine noch deutlichere Klatsche konnte unsere Mannschaft in der restlichen Spielzeit verhindern, aber selbst den Ehrentreffer ließen die Gastgeber in der 85. Minute nicht zu, als ein Abwehrspieler für seinen bereits geschlagenen Torwart noch auf der Torlinie klärte.
Fazit:
Eine schwache Viertelstunde sorgte für eine deutliche Niederlage.

unsere Sponsoren