190366

SV Schlierstadt 1921 e.V.



19. Spieltag; Sonntag    08.12.19

SV Schlierstadt – SV Waldhausen / FV Laudenberg    2  :   2  


Mannschaftsaufstellung :

Marvin Link –  Jens Kirchgeßner , Jonas Eberle , Luis Baier , Julien Schmidt , Noah Owart , Max Linsler , Luca Remmler , Daniel Heimberger , Nils Engel , Simon Münch .

Auswechslungen :  55. Min . Alexander Streidenberger für Luis Baier

                               83. Min . Florian Heid für Noah Owart   

                               85. Min . Benny Schmidt für Max Linsler                                                                                                               

Tore : Daniel Heimberger ( 2 ) .

 

Spielbericht :

Wegen Schiedsrichtermangels , viel das Spiel am letzten Sonntag aus und wurde nun am heutigen Sonntag nachgeholt . Beide Mannschaften bemühten sich um die Spielkontrolle . Hierbei zeigten die Gäste die etwas besseren Ansätze . Ein hoher Ball über die SVS – Abwehr sorgte für erste Gefahr . Plötzlich stand ein Gästestürmer völlig frei vor Marvin . Dieser blieb jedoch cool und entschärfte die Situation bravorös . Wenig später hatte auch der SVS die erste Torchance . Noah`s Schuss am Tormann vorbei , wurde kurz vor der Torlinie von einem Gästeverteidiger geklärt . In der 22 . Minute fiel dann das 0 : 1 . Ein Freistoß aus 20 Metern , landete über die Mauer getreten , im kurzen Eck . Der SVS versuchte schnell den Ausgleich zu erzielen , fand aber im Spiel nach Vorne kein Durchkommen . Die Gäste kombinierten etwas gefälliger und hatten kurz vor der Pause die Riesenchance auf 0 : 2 zu erhöhen . Zum Glück vergab der Gästestürmer freistehend und kläglich . Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich der SVS mit Kampf mehr Spielanteile . Torchancen aus dem Spiel heraus waren jedoch Mangelware . Es waren dann wieder die Standards , welche für Gefahr vor dem Gästetor sorgten . Ein Freistoß von Jens , welcher als Flanke gedacht war , strich nur knapp am Torpfosten des Gegners vorbei . In der 73 . Minute , landete ein Querschläger aus dem Mittelfeld , bei Noah . Dieser schaltete schnell und spielte nach innen . Die Hereingabe war etwas zu lang für Nils und trotzdem wurde dieser im Strafraum zu Fall gebracht . Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt . Daniel ließ sich diese Chance nicht entgehen und versenkte den Ball gewohnt sicher zum Ausgleich . In der 80 . Minute reklamierten die SVS – Spieler auf Abseits , als ein hoher Ball über die Abwehr zu einem Gästestürmer kam . Da kein Pfiff ertönte , schoss der Stürmer zum 1 : 2 ein . Der SVS warf nun alles nach Vorne und ließ dem Gegner Platz zum Kontern . Marvin behielt in der 86 . Minute die Nerven und war Sieger im 1 gegen 1 – Glanztat . Eine erneute Standardsituation brachte dann den erneuten Ausgleichstreffer in der 89 . Spielminute . Ein Freistoß von Jens , konnte Daniel am Fünfmeterraum über die Linie drücken . Bis zum Schluss blieb es dann beim 2 : 2 Unentschieden .

Fazit : Etwas mehr spielerischer Glanz vom letzten Spieltag , hätte dem Spiel gut getan . So muß man froh sein , dass über den Kampf wenigstens ein Unentschieden geblieben ist .

Udo Genzwürker .

_________________________________________________________________________

Sonntag    24.11.19;  18. Spieltag

SV Osterburken - SV Schlierstadt     0  :  2  


Mannschaftsaufstellung :

Marvin Link –  Jens Kirchgeßner , Jonas Eberle , Nico Pfaff , Stefan Blatz , Noah Owart , Max Linsler , Luca Remmler , Daniel Heimberger , Nils Engel , Simon Münch .

Auswechslungen :  71. Min . Florian Heid für Noah Owart

                               73. Min . Julien Schmidt für Stefan Blatz                                

                               89. Min . Luis Baier für Max Linsler                                

                               92. Min . Marc Schmidt für Daniel Heimberger      

Tore : Daniel Heimberger ( 2 ) .

 

Spielbericht :

Derbyzeit in Osterburken . Bis auf unsere Langzeitverletzten Tom und Dennis , konnte der SVS praktisch in Bestbesetzung auflaufen . Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse , wollten beide Mannschaften schnell zum Torerfolg kommen . Ein erster Volleyschuss des SVO , verfehlte das Tor um einen Meter . Auf der Gegenseite konnte Nils bei seinem Drehschuss nicht genügend Druck hinter den Ball bringen , sodass SVO – Keeper Niklas keine Mühe hatte um den Ball zu halten . Mit zunehmender Spieldauer konnte sich der SVO eine leichte Feldüberlegenheit im Mittelfeld erspielen . Im Spiel nach Vorne war jedoch gegen die gut gestaffelte SVS - Abwehr kein Durchkommen . Aus Verzweiflung versuchte es die Heimelf immer wieder mit Distanzschüssen , welche allesamt das Tor verfehlten . Noah versuchte es ebenfals mit einem Distanzschuss , welcher einen Meter am langen Eck vorbeisauste . In der 30. Minute erkämpfte sich Simon einen Ball kurz vor der Torauslinie und passte zu Daniel . Dieser hämmerte den Ball aus spitzem Winkel unter die Torlatte zum 0 : 1 . Der SVO fand keine Mittel , die Abwehr des SVS zu überwinden .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit , drehte der SVS richtig auf und setzte die Heimelf unter Druck . Simon hatte die Chance zum 0 : 2 , doch er vergab etwas zu überhastet in aussichtsreicher Position . Schnell vorgetragene Angriffe , sorgten immer wieder für Gefahr vor dem Tor der Heimelf . Ein Freistoß von Jens , aus halbrechter Position , brachte dann das 0 : 2 . Hoch in den Strafraum getreten , konnte Daniel mit dem Kopf verlängern und Torwart Niklas überwinden . Nun hatte der SVS eindeutig das Kommando und kam immer wieder gefährlich vors SVO – Tor . Ein SVO – Verteidiger prüfte seinen eigenen Torwart mit einer Kopfballverlängerung . Dieser parierte den Ball erst im zweiten Zupacken . Ein schönes Zuspiel von Daniel auf Noah , brachte die nächste gute Torchance . Leider brachte Noah den Ball nicht richtig unter Kontrolle , sodass ein Verteidiger klären konnte . Kurz darauf trat erneut Noah in Aktion und wurde kurz vor der Strafraumgrenze gelegt . Die Ampelkarte war die Folge für den SVO – Spieler . Der Freistoß brachte nichts ein . Im Anschluss an einen Eckball , streifte Simon eine scharfe Hereingabe mit dem Kopf und verfehlte knapp das Tor . Mit vielen zu langen Bällen in die Spitze , versuchte der SVS weitere Tore zu erzielen . Diese landeten zumeist beim Torwart des SVO . Bei genauerem Spiel über die Flügel , hätte der SVS vielleicht noch mehr Tore erzielen können . Die Defensive stand bombenfest und ließ in der zweiten Hälfte nichts mehr zu . So blieb es beim Verdienten Derbysieg des SVS .

Derbysieger , Derbysieger – Hey , Hey

 

Anmerkung : Ich weiß nicht was der Berichterstatter des SVO gesehen hat . Wahrscheinlich war der auf einem anderen Sportplatz . Der SVO brachte in der ersten Halbzeit keinen einzigen Ball aufs Tor ( mindestens fünf Schüsse vorbei ) . Der SVS mindestens zwei . Außerdem brachte der SVS das Spiel nicht nur mit Einsatz und Mut über die Zeit , sondern auch mit Können . In Hälfte zwei waren wir die klar bessere Mannschaft . Es gibt Leute die sind halt schlechte Verlierer , welches sich auch außerhalb des Platzes zeigte .

Udo Genzwürker .

_________________________________________________________________________

17. Spieltag; Sonntag, 17.11.2019 14:30 Uhr

TSV Buchen : SV Schlierstadt 2 : 0 (1 : 0)


Mannschaftsaufstellung:

Marvin Link - Julien Schmidt, Jonas Eberle, Luis Baier, Jens Kirchgessner - Luca Remmler (72. Benny Schmidt), Nils Engel, Max Linsler (83. Jürgen Göbes), Noah Owart - Simon Münch (13. Marc Eberle), Daniel Heimberger


Spielbericht:

Eiskalt erwischt. Nach 3 Minuten gingen die Gastgeber mit ihrer ersten Offensivaktion in Führung. An der Mittellinie hatten sie einen Angriffsversuch unserer Mannschaft abgefangen, mit einem weiten diagonalen Zuspiel auf die halblinke Seite am Strafraum kam ein TSV-Spieler völlig frei zum Schuss und dessen sehenswerte Bogenlampe senkte sich über Marvin Link hinweg in die Maschen. Nur 3 Minuten später der nächste Weckruf durch die Gastgeber. Ein Eckball von der linken Seite wurde stramm aufs kurze Eck gezogen und Marvin Link hatte alle Mühe den Ball aus dem Dreieck zu fischen. Danach fand unsere Elf besser ins Spiel und Daniel Heimberger hatte in der 16. Minute den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Julien Schmidt hatte an der Mittellinie einen Ball abgefangen und diesen diagonal vor den Strafraum auf Noah Owart platziert. Der legte ihn per Direktabnahme quer in den Strafraum für Daniel Heimberger auf, aber der setzte die Kugel freistehend übers Tor. Danach lief bei beiden Mannschaften spielerisch immer weniger zusammen und spätestens am Strafraum hatten die Abwehrreihen alles im Griff.

Mit Beginn der 2. Hälfte übernahmen die Gastgeber wieder deutlich mehr die Initiative, hatten deutlich mehr Spielanteile, aber so richtig durchsetzen konnten sie sich nicht. Einzig ein Distanzschuss aus gut 30 m strich in der 66. Minute nur ganz knapp über die Latte. Als der TSV dann wieder nachließ, kam unser Team etwas auf. In der 76. Minute zappelte der Ball auch im Netz des TSV-Gehäuses, doch der Linienrichter blieb trotz massiver Proteste bei seiner Abseitsentscheidung. Eine äußerst fragwürdige Entscheidung, denn der Torschütze war aus der zweiten Reihe gestartet. Während sich unsere Mannschaft weiterhin um den Ausgleichstreffer bemühte, aber daraus fast keine Torgefahr entstand, machten die Gastgeber in der 86. Minute den Sack zu. Ein abgefälschter Freistoß aus gut 20 m fand den Weg ins Tor.

Fazit: Der Einsatz stimmte auch heute sicherlich, aber spielerisch lief es einfach nicht so rund, dass es für die erforderlichen zwingenden Torchancen reichte.

_________________________________________________________________________

15. Spieltag; Sonntag, 03.11.2019 14:30 Uhr

VFB Sennfeld/Roigheim : SV Schlierstadt  3 : 6 (2 : 2)


Mannschaftsaufstellung:

Marvin Link - Jonas Eberle, Nico Pfaff, Stefan Blatz, Jens Kirchgessner - Luca Remmler (74. Luis Baier), Nils Engel, Max Linsler, Noah Owart (70. Julien Schmidt) - Simon Münch (84. Jürgen Göbes), Daniel Heimberger (89. Michael Kulike)


Spielbericht:

Heute trafen zwei Mannschaften aufeinander mit sehr unterschiedlichen Ausgangspositionen. Der VfB benötigte jeden Punkt um den Anschluss an die Tabellenspitze zu behalten, unsere Mannschaft wiederum musste dringend punkten, um die Abstiegszone zu verlassen. Zunächst jedoch waren beide Teams damit beschäftigt ins Spiel zu finden. Nach 9 Minuten der etwas überraschende Führungstreffer für unsere Elf. Nach einem weiten Schlag in die Spitze wollte der letzte VfB-Spieler den Ball per Direktabnahme klären, rutschte dabei jedoch aus und der Weg für Daniel Heimberger war frei. Sein Heber aus 20 m über den heraus kommenden Torwart hinweg landete im leeren Tor. Die Gastgeber waren danach etwas verunsichert, daraus konnte unsere Mannschaft jedoch keine Vorteile ziehen. Ab Mitte der ersten Hälfte fanden die Gastgeberwieder zurück ins Spiel und sofort wurde es gefährlich. Zunächst setzte sich der Mittelstürmer rechts im Strafraum durch und seinen strammen Schuss konnte Marvin Link nicht festhalten. Nico Pfaff war jedoch zur Stelle und konnte vor dem einschussbereiten VfB-Stürmer zur Ecke klären. In der 28. Minute spielten sich die Gastgeber wieder über die rechte Seite bis in den Strafraum durch und diesmal hatte Marvin Link keine Chance um den Ausgleichstreffer zu verhindern. Zwei Minuten später folgte der Führungs-treffer für die Einheimischen. Diesmal ging`s über die linke Seite fast bis zur Grundlinie in den Strafraum und die hohe Flanke über Marvin Link hinweg drückte der mitgelaufene Stürmerkollege am langen Pfosten mit dem Kopf in die Maschen. Jetzt sah es so aus als würden die Gastgeber richtig ins Rollen kommen, aber unsere Elf ließ zum Glück nur kurz die Köpfe hängen und kämpfte sich dann wieder ins Spiel zurück. In der 40. Minute hatte sie dann auch das nötige Quäntchen Glück, als der Schuss eines VfB-Spielers aus kurzer Distanz nur am Außenpfosten landete. Als Simon Münch mit einem satten Schuss aus gut 20 m in den Winkel kurz vor der Halbzeit der Ausgleichstreffer gelang, war die Partie wieder offen.

Auch der Start in die 2. Hälfte gehörte unserer Mannschaft und brachte in der 52. Minute den Führungstreffer. Simon Münch wurde in der Mitte am Strafraum angespielt, nahm mit einer geschickten Drehung seinen Gegenspieler aus dem Spiel und platzierte seinen Flachschuss ins rechte untere Toreck. Aber die Freude über die erneute Führung währte nicht lange. Zwei Minuten später schlug ein satter Distanzschuss aus über 30 m über Marvin Link hinweg genau unter der Latte zum erneuten Ausgleichstreffer ein. Doch auch danach blieb unsere Mannschaft positiv, weiter ging`s im Vorwärtsgang und die Belohnung folgte in der 58. Minute. Noah Owart setzte im Strafraum nach, erwischte die Kugel und sein Zuspiel in die Mitte drückte Simon Münch zur erneuten Führung ins Netz. Danach zeigten sich die Gastgeber sichtbar angeschlagen, unser Team machte weiter Druck und als Noah Owart in der 68. Minute im Strafraum gefoult wurde, entschied der Schiedsrichter ohne zu zögern auf Strafstoß. Den verwandelte Daniel Heimberger sicher. Unsere Mannschaft wollte jetzt schnell die endgültige Entscheidung. In der 77. Minute legte Daniel Heimberger am Strafraum nach hinten für Jens Kirchgessner auf, aber dessen strammen Flachschuss konnte der VFB-Keeper mit einer Glanzparade gerade noch zur Ecke ablenken. Eine Minute später setzte Daniel Heimberger einen Freistoß aus 20 m an die Latte. Der vorzeitige Ko wollte einfach nicht gelingen und so kamen die Gastgeber in der Schlussphase nochmals auf, aber die Defensive hielt ordentlich dagegen. Für den Schlusspunkt sorgte dann Nils Engel, der sich in der 3. Minute der Nachspielzeit an der Strafraumgrenze nochmals ein Herz fasste und seinen Flachschuss ins lange Eck platzierte.

Fazit: Ein außergewöhnlicher Sieg, der auch der Höhe nach verdient war.

_________________________________________________________________________

14. Spieltag;  Sonntag, 27.10.2019 15:00 Uhr

SV Schlierstadt : FC Hettingen  1 : 0 (1 : 0)


Mannschaftsaufstellung:

Tobias Breitinger - Marc Eberle, Stefan Blatz, Jonas Eberle, Jens Kirchgessner - Luca Remmler, Nils Engel, Max Linsler (90. +1 Luis Baier), Noah Owart (68. Julien Schmidt) - Simon Münch (90. + 3 Marc Schmidt), Daniel Heimberger (88. Jürgen Göbes)


Spielbericht:

Beiden Mannschaften war die Anspannung in diesem Kellerduell anzumerken. Unsere Elf hatte in der Anfangsphase mehr Spielanteile, aber so richtig durchsetzen konnte sie sich nicht. In der 4. Minute ein steiles Zuspiel in die Spitze auf Daniel Heimberger, aber der FC-Keeper spielte gut mit, kam schnell raus und konnte den Ball knapp außerhalb des Strafraumes einen Schritt vor Daniel Heimberger klären. Nach 11 Minuten war Noah Owart links im Strafraum frai, scheiterte jedoch mit seinem Schuss ebenfalls am FC-Keeper. Der Einsatz stimmte bei beiden Teams, spielerisch lief es bei vielen schnellen Ballverlusten nur selten rund. Nach fast einer halben Stunde war es Simon Münch der unsere Mannschaft mit einem satten Schuss aus 14 m ins kurze Eck in Führung brachte. Danach nahm die Partie etwas an Fahrt auf, Torgefahr entstand dabei jedoch nicht. Kurz vor dem Seiten-wechsel trat Daniel Heimberger einen satten Freistoß aus 20 m von der linken Seite aufs kurze Eck, aber erneut war der FC-Torwart zur Stelle und entschärfte die Situation mit beiden Fäusten. Auch der Beginn der zweiten Hälfte verlief zunächst äußerst zäh, doch mit zunehmender Spieldauer fand unser Team wieder besser ins Spiel, scheiterte jedoch mit zwei guten Chancen wieder am FC-Keeper. Nach 56. Minuten passte Noah Owart zurück auf Max Linsler und der bediente Nils Engel am Strafraum. Dessen Flachschuss konnte der Torwart gerade noch um den Pfosten ins Toraus drehen. 5 Minuten später übernahm wieder Nils Engel im Mittelfeld die Initiative, passte mit einem weiten Ball diagonal auf Daniel Heimberger, aber auch seinen Schuss von der Strafraumgrenze konnte der FC-Keeper gerade noch zur Ecke abwehren.  In der turbulenten Schlussphase klärte in der 81. Minute ein Gästespieler für seinen bereits geschlagenen Torwart noch auf der Torlinie und als Simon Münch in der 85. Minute allein im Strafraum auftauchte, war es erneut FC-Torwart Klopf, der seine Mannschaft mit einer Glanzparade im Spiel hielt. Kurz vor Spielende mussten die SVS-Fans noch einmal kräftig durchatmen, als Reimann einen Freistoß aus 20 m knapp neben das Gehäuse platzierte. In der fünfminütigen Nachspielzeit ließ unsere Mannschaft dann nichts mehr zu und konnte so einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf einfahren.

Fazit: Unterm Strich ein knapper aber verdienter Sieg.

_________________________________________________________________________

13. Spieltag; Sonntag    20.10.19

Spvgg Hainstadt – SV Schlierstadt    3  :  1  


Mannschaftsaufstellung : Tobias Breitinger –  Jens Kirchgeßner , Jonas Eberle , Nico Pfaff , Luis Baier , Noah Owart , Max Linsler , Luca Remmler , Daniel Heimberger , Nils Engel , Simon Münch .

Auswechslungen :  46. Min . Marc Eberle für Luis Baier

                               71. Min . Julien Schmidt für Max Linsler                                

                               83. Min . Benny Schmidt für Jens Kirchgeßner   

                               88. Min . Marc Schmidt für Noah Owart

Tore : Daniel Heimberger ( Strafstoß ) .

 

Spielbericht :

Der SVS war wie schon des öfteren noch nicht richtig auf dem Platz , da klatschte der Ball schon das erste Mal an den Torpfosten . Bereits in der ersten Minute , parierte Tobi einen Schuss und den Nachschuss lenkte er wie gesagt an den Torpfosten . Der SVS konterte in der 5 . Spielminute geschickt . Noah spielte den Ball genau auf Nils , welcher völlig frei vor dem Tor stand und den Ball genau in die Arme des Hainstadter Torwarts spielte . Mit zunehmender Spieldauer wurde die technische Überlegenheit der Heimelf immer deutlicher . In der 30 . Minute parierte Tobi erneut bravorös , beim Nachschuss war er dann diesmal machtlos und es hieß 1 : 0 . Nur 6 Minuten später erhöhte Hainstadt mit einem schönen Konter auf 2 : 0 . Kurz vor der Halbzeitpause wurde es dann nochmal turbulent . Zuerst klärte Max , nach einer Ecke , gerade noch vor der Torlinie . Danach wurde Daniel im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt . Gewohnt sicher verwandelte er selbst den Strafstoß zum 1 : 2 Anschlußtreffer .

Nach der Halbzeitpause drängte der SVS auf den Ausgleich . Noah zögerte etwas zu lange und stand dann mit dem Rücken zum Tor – Chance vertan . Kurz darauf spielte er gekonnt in den Lauf von Simon . Anstatt selbst zu schießen , versuchte er querzulegen , doch keiner war dabei . Der SVS war drauf und dran , den Ausgleich zu erzielen , es fehlte aber wie so oft an der nötigen kleverness . Ein erneuter Hainstadter Konter in der 74 . Minute sorgte für die Vorentscheidung . Der schnelle Stürmer überlief die gesamte SVS – Abwehr und schoss zum 3 : 1 ein . Nun machte sich Resignation breit beim SVS . Erneut hatte ein schneller Stürmer schon um Tobi herumgespielt . Marc Eberle konnte jedoch in höchster Not klären . Nach vorne ging nun nichts mehr beim SVS . Es blieb aber beim 3 : 1 der Spvgg bis zum Schluss .

Udo Genzwürker .

_________________________________________________________________________