154518

SV Schlierstadt 1921 e.V.

15. Spieltag;  Sonntag     17.03.19

SVS – FV Laudenberg  5  :   3  

Mannschaftsaufstellung : Marvin Link –  Jens Kirchgeßner , Nico Pfaff , Jonas Eberle , Stefan Blatz , Max Linsler , Florian Heid , Daniel Heimberger , Simon Münch , Nils Engel , Tom Friedenberger .

Auswechslungen :    46 . Min . Alexander Streidenberger für Max Linsler

                                 52 . Min . Julien Schmidt für Jonas Eberle                                      86 . Min . Marc Schmidt für Nils Engel   

Tore : Daniel Heimberger ( 3 ) , Florian Heid ( 2 )  .

 

Spielbericht :

Im ersten Spiel nach der Winterpause , tat sich der SVS schwer ins Spiel zu finden . Von Beginn an hellwach , waren dagegen die Gäste . Marvin mußte bereits in der ersten Minute sein ganzes Können aufbieten und mit einer Glanzparade den Rückstand verhindern . Nur zwei Minuten später konnte er erneut einen Ball aus kurzer Entfernung entschärfen . Es waren erst 5 Minuten gespielt und die Gäste hatten bereits die dritte gute Tormöglichkeit , welche jedoch am Tor vorbeisegelte . Einen ersten gefährlichen Torschuss von Tom , konnte dann der Gästetorwart parieren . Mit zunehmender Spielzeit wurde der SVS optisch überlegen . Die Gäste kamen jedoch immer wieder mit schnellen Gegenstößen vor das SVS – Tor . Florian konnte einen dieser Tempogegenstöße gerade noch zur Seite klären . In der 35 . Minute landete ein gekonnter Lupfer von Simon nur knapp über dem Gästetor . Wenig später verlor der SVS den Ball in der Vorwärtsbewegung und die Gäste schalteten schnell um nach Vorne . Der schöne Angriff landete am Pfosten des SVS – Tores . Praktisch im Gegenzug , drang Tom von links unwiderstehlich in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt – Strafstoß . Daniel verwandelte gewohnt sicher vom Punkt zur 1 : 0 Führung . Es lief bereits die Nachspielzeit der ersten Hälfte , als die Gäste einen Freistoß etwa 20 Meter vor dem Tor zugesprochen bekamen . Der Direktschuss sprang auf dem nassen Rasen auf und landete zum 1 : 1 flach im Eck .

Die zweite Halbzeit begann etwas verhaltener . Die Heimelf versuchte den Ball zu kontrollieren , was in den Anfangsminuten auch gelang . Ein Konter in der 55 . Minute konnte Marvin dann gerade noch entschärfen . In der 63 . Minute landete ein Fernschuss von Daniel an der Querlatte . Den Nachschuss versemmelte Alex am Tor vorbei . Mit einem schönen Spielzug erzielten die Gäste dann das 1 : 2 . Die Antwort des SVS ließ nicht lange auf sich warten . Flo drückte eine maßgenaue Flanke von Tom , zum 2 : 2 Ausgleich über die Linie . Immer wieder hatte der SVS Probleme mit dem schnellen Umschaltspiel der Gäste . Erneut vergaben diese eine gute Tormöglichkeit . Bei einem hohen Ball in den Strafraum von Daniel , sah der Gästetorwart nicht gut aus . Der Ball wurde immer länger und länger und landete hoch im Eck zum 3 : 2 . Der FV versuchte zum Ausgleich zu kommen ,  doch Flo erzielte mit einem Sololauf das 4 : 2 . Praktisch im Gegenzug verkürzten die Gäste per Strafsoß wieder auf 3 : 4 . In der 82 . Minute bekam der SVS einen Freistoß kurz nach der Mittellinie zugesprochen . Daniel hob den Ball hoch vors Tor , der Torwart und ein eigener Verteidiger rannten sich gegenseitig um , sodass der Ball ohne weitere Berührung zum 5 : 3 im Netz landete . Nun spielte es der SVS sicher nach Hause .

Fazit : Glück gehabt – hätte auch anders ausgehen können .

Udo Genzwürker

================================================================

12. Spieltag;  Sonntag, 11.11.2018 14:30 Uhr

SpG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen  :  SV Schlierstadt  1 : 2 (0 : 2)

Mannschaftsaufstellung:

Marvin Link  -  Jens Kirchgessner, Nico Pfaff, Stefan Blatz, Jonas Eberle  -  Simon Münch, Daniel Heimberger, Tom Friedenberger, Florian Heid (23. Robert Zimmermann (85. Luis Baier))  -  Alex Streidenberger (59. Julien Schmitt), Nils Engel (85. Max Linsler)


Spielbericht

Nach holprigem Beginn sorgte eine Standardsituation in der 8. Minute für den Führungstreffer. Nach einem von Daniel Heimberger hoch auf den langen Pfosten platzierten Eckball konnte der Torwart den wuchtigen Kopfball von Tom Friedenberger nur noch ins eigene Tor abwehren. Aber danach lief es auch nicht wirklich rund. Unsere Mannschaft hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, doch viele ungenaue Zuspiele sorgten im Spielaufbau und beim Spiel in die Spitze für jede Menge Ballverluste, die aber die Gastgeber auch nicht für sich nutzen konnten. Für den ersten Torschuss nach dem Führungstreffer, inzwischen war eine halbe Stunde gespielt, sorgte Nils Engel mit einem Freistoß, aber der Torwart konnte diesen entschärfen. Nach 36. Minuten verzeichneten die Einheimischen ihren ersten Torschuss. Einen satten Freistoß aus 20 m konnte Marvin LInk gerade noch im Nachfassen vor einem heranstürmenden Spieler für sich vereinnahmen. Erneut brachte ein Freistoß für unsere Elf etwas Torgefahr. Alexander Streidenberger führte diesen auf den kurzen Pfosten aus, Stefan Blatz zog aus kurzer Distanz aus der Drehung heraus ab, scheiterte jedoch am Torwart. Als Simon Münch in der 42. Minute Nils Engel steil in den Strafraum schickte, wurde dieser von seinen Gegenspielern gefoult und der Schiedsrichter entschied ohne zögern auf Strafstoß. Tom Friedenberger führte aus und verwandelte diesen zur 2 : 0-Halbzeitführung.

Die 2. Spielhälfte gehörte dann den Gastgebern. Mit ihrer kampfbetonten Spielweise bekam unsere Mannschaft immer mehr Probleme, kam nur noch selten aus ihrer Spielhälfte und nur der Abschluss-schwäche der Gastgeber war es zu verdanken, dass der Anschlusstreffer erst in der 86. Minute fiel. Da zogen sie einen Angriff rechts im Strafraum konsequent bis zur Grundlinie durch und die scharfe Hereingabe in die Mitte musste der mitgelaufene Stürmerkollege aus kurzer Distanz nur noch in die Maschen dreschen. In der hektischen Schlussphase einschließlich der fünfminütigen Nachspielzeit musste unser Team noch einmal alle Reserven mobilisieren um den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.

Fazit: Ein äußerst glücklicher Sieg gegen einen Gegner der sich heute für seinen Einsatz nicht belohnen konnte.

=============================================================

11. Spieltag; Sonntag     28.10.18

SV Schlierstadt– SpG Krautheim / Westernhausen  2   :   0  

Mannschaftsaufstellung : Tobias Breitinger –  Jens Kirchgeßner , Nico Pfaff , Jonas Eberle , Stefan Blatz , Florian Heid , Daniel Heimberger , Simon Münch , Nils Engel , Tom Friedenberger , Alexander Streidenberger .

Auswechslungen :  74 . Min . Max Linsler für Alexander Streidenberger

                               88 . Min . Robert Zimmermann für Florian Heid     

Tore : Stefan Blatz , Daniel Heimberger  .

 

Spielbericht :

Nach anfänglichem Abtasten , übernahm der SVS das Kommando . Ein erster Fernschuss von Nils , strich knapp übers Tordreieck des Gästetors . Kurze Zeit später scheiterte Flo mit seinem Sechzehnmeterschuss am Gästetorwart . Bei der anschließenden Ecke , konnte ein Verteidiger den Ball gerade noch von der Linie klären . In dieser Drangperiode erspielte sich der SVS einige Ecken , welche stets für Gefahr vor dem Gästetor sorgten . Der SVS kontrollierte die Partie und konnte auch die Konter der Gäste im Keim ersticken . Kurz vor der Halbzeitpause , stand Stefan nach einem Freistoß von Daniel völlig frei . Sein Kopfball verfehlte jedoch das Gästetor .

Auch in der zweiten Halbzeit war es Nils , welcher es erneut aus der Distanz versuchte . Sein Schuss aus 30 Metern verfehlte das Tor um 2 Meter . Auch in der nächsten Aktion scheiterte Nils etwas überhastet am Torwart . Der SVS erhöhte sichtbar den Druck aufs Gästetor . Ein Freistoß von Daniel , wurde von Tom aufs Tor geschossen . Den abgewehrten Ball setzte Stefan im Nachschuss zum 1 : 0 in die Maschen . In der 71 . Minute dann der schönste Spielzug des Tages . Freistoß für den SVS – Alex spielte auf Jonas , Jonas auf Daniel , dieser ließ seinen Gegenspieler ins leere laufen und hämmerte den Ball zum 2 : 0 ins kurze Eck – Genial . Danach hatten auch die Gäste ihre erste Torchance , es blieb allerdings die einzigste . Nach einer Flanke köpfte ein Stürmer am SVS – Tor vorbei . Nun brachten die Gäste mehr Härte ins Spiel . Flo wurde rustikal von den Beinen geholt . Alex versuchte es aus spitzem Winkel , doch der Gästetorwart war zur Stelle . In der Schlussminute dann nochmals ein überhartes Foulspiel gegen Daniel , worauf der Schiedsrichter dem Spieler die Rote Karte zeigte . Es blieb beim 2 : 0 Sieg des SVS und der damit gesicherten Herbstmeisterschaft .

  

Udo Genzwürker .

================================================================

 

10. Spieltag;  Sonntag     21.10.18

FV Laudenberg  -  SV Schlierstadt   0 : 5  

Mannschaftsaufstellung : Marvin Link –  Jens Kirchgeßner , Nico Pfaff , Jonas Eberle , Max Linsler , Florian Heid , Daniel Heimberger , Simon Münch , Nils Engel , Tom Friedenberger , Alexander Streidenberger .

Auswechslungen :  61 . Min . Robert Zimmermann für Nils Engel

                                 68 . Min . Julien Schmidt für Alexander Streidenberger                                  71 . Min . Stefan Blatz für Tom Friedenberger                                  75 . Min . Luis Baier für Max  

Tore : Nils Engel , Daniel Heimberger , Florian Heid , Eigentor , Simon Münch  .

 

Spielbericht :

Der SVS ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen , wer hier den Platz als Sieger verlassen wird . Ein erster Warnschuss von Nils , aus 16 Metern , wurde vom Torwart zur Ecke pariert . In der 14. Spielminute flankte Alex nach innen . Dort traf Simon den Ball nicht richtig , sodass Nils ins Spiel kam und zum 0 : 1 vollstreckte . Nur eine Minute später bekam der SVS einen Freistoß kurz nach der Mittellinie zugesprochen . Daniel spielte kurz auf Tom , welcher den Ball zurückspielte . Ein gekonnter Schuss vom Sechzehnereck ins lange Toreck und es stand 0 : 2 . Eine kurze Drangperiode der Heimelf war die Folge . Hierbei zeigte sich die Verwundbarkeit beim SVS . Zweimal kurz hintereinander standen Stürmer des Gegners relativ frei zum Einschuss , jedoch vergaben sie kläglich . Im Gegenzug schnappte sich Flo den Ball , lief quer zum 16 er und haute den Ball flach ins Toreck zum 0 : 3 . Mit etwas weniger Tempo begann die zweite Halbzeit . Tom versuchte es mit einem Fallrückzieher – naja , das hab ich schon besser gesehen und klar drüber ging er auch noch . Hinten spielten sie es locker herunter , manchmal zu locker und vor dem Tor meist zu kompliziert . In der 70 . Minute fasste sich Simon ein Herz und setzte einen Knaller aus 20 Metern an den Pfosten . Dies wirkte wie ein Weckruf für die Schlussphase . Nach schönem Zuspiel von Julien , war Flo fast frei durch . Er ließ sich dann nach Außen abdrängen , sodass die Torchance schon fast vorbei war . Sein Schuss aus spitzem Winkel wurde aber dann von einem Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht – 0 : 4 . Das schönste Tor erzielte dann Simon , als er mit Stefan Doppelpass spielte und den Ball gekonnt über den herauslaufenden Torwart lupfte – 0 : 5 . Kurz vor Spielende hatte dann Flo nochmals die Chance sein Torkonto zu erhöhen . Vor dem Tor versagten ihm jedoch die Nerven . So blieb es beim verdienten 0 : 5 Auswärtssieg .

Udo Genzwürker


========================================================


9. Spieltag;  Sonntag, 14.10.2018 15:00 Uhr

SV Schlierstadt  :  SV Hettigenbeuern   5 : 1  (4 : 0)

Mannschaftsaufstellung: Tobias Breitinger  -  Jens Kirchgessner, Jonas Eberle, Nico Pfaff, Max Linsler (72. Michael Kulike)  -  Simon Münch (46. Julien Schmitt), Daniel Heimberger, Tom Friedenberger, Florian Heid (52. Robert Zimmermann)  -  Alexander Streidenberger (64. Marc Schmidt), Nils Engel

Spielbericht

Unsere Elf erwischte den besseren Start. In der 10. Minute spielte sich Max Linsler links im Strafraum durch und legte in die Mitte für Alexander Streidenberger auf, der den Ball aus 10 m im langen Eck versenkte. Danach hatte jedoch der HSV in der 18. und 24. Minute die Chance zum Ausgleich, aber Ries scheiterte jeweils frei an Tobias Breitinger, der geschickt den Winkel verkürzte. Nach einer halben Stunde war Florian Heid nach einem steilen Zuspiel in die Spitze nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu bremsen. Den verhängten Strafstoß verwandelte Tom Friedenberger sicher zum 2 : 0. Die Gäste wirkten nun etwas verunsichert und so folgte  in der 37. Minute der dritte Treffer. Alexander Streidenberger hatte sich rechts im Strafraum bis zur Grundlinie durchgespielt und für Florian Heid in der Mitte aufgelegt. Der schoss aus 3 m den Torwart an, konnte jedoch mit dem zurückbrallenden Ball Nils Engel bedienen und der setzte ihn trocken ins lange Eck. Auch der Treffer Nummer 4 in der 42. Minute war durch eine Unsicherheit in der Gästeabwehr begünstigt. Nach einem weiten Freistoß aus dem Mittelfeld bekamen sie den Ball trotz mehrerer Versuche nicht aus dem Torraum, ein Mitspieler köpfte dem Torwart sogar den Ball aus den Händen, und Nico Pfaff drückte die Kugel schlussendlich aus 2 m in die Maschen. In der deutlich schwächeren 2. Hälfte, die Luft war raus, erzielte zunächst Ries mit einem Abstauber in der 65. Minute den Ehrentreffer für die Gäste und kurz vor Spielende war es M. Schmidt der den alten Abstand wieder herstellte.

Fazit: Nach einer konsequenten Chancenauswertung in der ersten Hälfte lief in Halbzeit 2 nur noch wenig zusammen.