212145

SV Schlierstadt 1921 e.V.


9. Spieltag; Freitag 23. Oktober

TSV Mudau – SV Schlierstadt 2 : 1


Mannschaftsaufstellung:

Marvin Link – Noah Owart – Jonas Eberle – Jens Kirchgeßner – Alexander Streidenberger – Julien Schmidt – Tom Friedenberger – Florian Heid – Simon Münch – Nico Pfaff – Max Linsler

Auswechslungen: 71. Minute Nils Engel für Noah Owart

                             82. Minute Luca Remmler für Max Linsler

Tore: Florian Heid


Spielbericht: 

Statistik hin oder her -- seit 10 Jahren ohne jeglichen Punktgewinn gegen den TSV Mudau wollte sich unsere Mannschaft weiter von den unteren Plätzen entfernen und bei einem Sieg gar vorübergehend Platz 3 in der Kreisliga Buchen einnehmen.

Auf Grund des Hygienekonzepts des TSV Mudau musste das Spiel leider ohne unsere treuen Fans stattfinden.

Bei Flutlicht, tiefem Geläuf und leichtem Nieselregen entwickelte sich ein Kampfbetontes Spiel in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten.

Schon nach 2 Minuten musste das Spiel unterbrochen werden – Kuriosum, sowohl die Heim als auch die Gastmannschaft spielten bei Dunkelheit in dunklen Trikots weshalb sich das Schiedsrichtergespann dazu entschied ein Trikotwechsel des TSV zu veranlassen.

Nach kurzem Abtasten war es Florian der bereits in der 10. Spielminute die erste gute Tormöglichkeit für unserer SVS hatte. Nach Steilpass von Max war er frei durch scheiterte jedoch im eins gegen eins am Schlussmann des TSV. Nur 6 Minuten später war es erneut Florian „Speddy“ Heid der nach klasse Pass von Simon frei vor dem Keeper auftauchte diesmal aber eiskalt zur 1:0 Führung einschob. Die Heimmannschaft hielt mit viel Kampf dagegen und erzielte in der 24. Minute den bis dahin doch etwas überraschenden Ausgleich. Vorausgegangen war ein Eckball, der nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte. So fand der Ball den Weg durch die Vielbeinige SVS Abwehr ins Tor – Marvin diesmal im Tor des SVS ohne jede Abwehrchance.

Unsere Mannschaft ließ sich durch diesen Gegentreffer nicht beirren und blieb ihrer Taktik treu. Hinten stand man sicher, ließ so gut wie nichts zu und setzte nach vorne über die schnellen Außen immer wieder Nadelstiche. So wie in der 32. Minute als erneut Florian über die rechte Seite durchbrach und 3 Gegenspieler stehen ließ. Sein Rückpass von der Grundlinie konnte Max dann aber nur neben das Tor schießen.

Ein Eckball in der 37. Minute brachte dann erneut Gefahr, unser Kopfballungeheuer Simon scheiterte jedoch am Pfosten.

In der 41. Spielminute dann nochmals Konfusion im Strafraum der Heimmannschaft – hierbei konnte kein SVS-Spieler Kapital daraus schlagen nachdem der Heimtorwort einen eigenen Spieler im Strafraum angeschossen hatte. So ging man mit einem zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechten 1:1 in die Halbzeit.

 

Angepeitscht von unserem lautstarken Trainer Jürgen nahm unsere Mannschaft in den zweiten 45 Minuten dann so richtig Fahrt auf!

Die 53. Spielminute lief als sich Alex mit Florian schön über rechts durchspielte, ersterer fand in der Mitte den freistehenden Noah der den Ball aus 8 Metern an die Oberkante der Latte donnerte.

60. Minute und die nächste gute Möglichkeit - Eckball Alex, Kopfball Tom – knapp vorbei.

64. Minute - Erneut war es der an diesem Abend sehr agile Alex über die rechte Seite, nach tollem Solo klatschte sein Schuss jedoch nur an den Innenpfosten und von da wieder ins Feld. Es war der 3. Aluminiumtreffer unserer Elf an diesem Abend!

Es rollte nun Angriff auf Angriff auf das Tor der Heimmannschaft, die jedoch blieben durch gelegentliche Konter und seltenen Entlastungsangriffen stehts gefährlich. Sowie in der 69. Minute – nach einem Weitschuss konnte Marvin den Ball nur nach vorne abklatschen lassen. Ein Stürmer des TSV schaltete schneller als unsere Abwehr jedoch fand er in Marvin seinen Meister.

In der 76. Spielminute dann die bis dahin größte Möglichkeit im Spiel unserer Mannschaft. Erneut war es ein langer Ball von Simon und Florian tauchte wieder frei vor dem Schlussmann des TSV auf. Anstatt selbst den Abschluss zu suchen wollte er in die Mitte auf den mitgelaufenen Alex spielen. Den Braten jedoch roch der Mudauer Keeper der den Ball somit sicher aufnehmen konnte – Riesenchance zur Führung vertan.

 

So kam es wie es in solchen Spielen kommen musste. Ein langer Ball in der 88. Spielminute hebelte die bis dahin kompakt stehende SVS Abwehr aus. Der darauffolgende Schuss eines TSV Stürmers wurde von Jonas unglücklich abgefälscht sodass der Ball den Weg unhaltbar ins SVS Tor fand.

In einer hektischen Schlussphase versuchte unsere Mannschaft dann nochmal alles um die drohende Niederlage abzuwenden, jedoch trug der Fußballgott an diesem Abend leider kein schwarz-weißes Trikot. Somit blieb es bei der mehr als unglücklichen Auswärtsniederlage.


Daniel Heimberger

_________________________________________________________________________

8. Spieltag; Sonntag    18.10.20

SV Schlierstadt – VfB Sennfeld / Roigheim   4  :  3


Mannschaftsaufstellung : Tobias Breitinger –  Jonas Eberle , Jens Kirchgeßner , Julien Schmidt , Tom Friedenberger , Florian Heid , Daniel Heimberger , Max Linsler , Noah Owart ,  Simon Münch , Alexander Streidenberger .

Auswechslungen :  63. Min . Nico Pfaff für Nils Engel

                               79. Min . Kevin Kopton für Noah Owart                                

                               87. Min . Bastian Kettemann für Simon Münch                                90. Min . Luis Baier für Florian Heid                                                                                                              

Tore : Tom Friedenberger ( 2 ) , Noah Owart , Florian Heid .

 

Spielbericht :

Mit der Spielgemeinschaft aus Sennfeld und Roigheim , stellte sich eine Sturmstarke Truppe in Schlierstadt vor . Der SVS startete mit einem guten Anfangselan und versuchte die Spielkontrolle zu gewinnen . Beide Mannschaften gingen nicht das letzte Risiko , sodass die Abwehrreihen meist Herr der Lage waren . Lediglich je eine Torchance konnten beide Mannschaften für sich verbuchen . In der 21 . Minute , ließ der Gästetorwart einen Fernschuss von Tom abprallen . Den Nachschuss vergab Simon zu überhastet . Auf der anderen Seite verfehlte Topstürmer Vintonjak mit einem sehenswerten Fallrückzieher nur knapp das SVS – Tor .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit , änderte sich das Spielgeschehen schlagartig . Der SVS zeigte sich schlafmützig und mit zwei schnellen Toren von Fahrbach und Schmitt , zogen die Gäste mit 0 : 2 davon . Nun zeigte der SVS Moral und Kampfeslust . Eine erste Ecke konnte von den Gästen gerade noch vor der Torlinie geklärt werden . In der 56 . Minute zeigte der SVS erneut seine Standartstärke . Eckball Alex und Tom versenkte den Ball mit dem Kopf im langen Eck .  Nur zwei Minuten später , tankte sich Flo unnachahmlich durch , passte auf Noah und dieser hämmerte den Ball humorlos unter die Torlatte – Ausgleich . Kurz darauf , mußte Jens mit Foulspiel die nächste Gästechance unterbinden . Den Freistoß von der Strafraumgrenze , konnte Tobi zur Ecke abwehren . Diese kam herein und Juray köpfte zur erneuten Gästeführung ein . Der SVS schüttelte sich nur kurz und bekam wenig später einen Handelfmeter zugesprochen . In souveräner Manier versenkte Tom den Ball zum 3 : 3 . Zwei Minuten später schickte Nico , Flo auf die Reise . Dieser ließ den SVS – Anhang jubeln um schob zum 4 : 3 ein . Abgeklärt und cool spielte der SVS die letzten Minuten runter und ging als verdienter Sieger vom Platz .

 

Udo Genzwürker .

_________________________________________________________________________

7. Spieltag;  Sonntag, 11.10.2020 16:00 Uhr

Eintracht Walldürn . SV Schlierstadt 0 : 3 (0 : 1)


Mannschaftsaufstellung: Tobias Breitinger - Luca Remmler, Tom Friedenberger, Jonas Eberle, Jens Kirchgessner - Florian Heid, Simon Münch, Max Linsler (68. Julien Schmidt), Nils Engel - Alexander Streidenberger (78. Silas Gemzwürker), Noah Owart (85. Bastian Kettemann)


Spielbericht:

Ein Auftakt nach Maß. Jens Kirchgessner trat in der 4. Minute einen Freistoß aus gut 25 m hoch in den Strafraum. Dort war am Fünfer Simon Münch mit dem Kopf zur Stelle und der Ball landete im langen Eck zum Führungstreffer. Nach einer Viertelstunde wurde ein weiterer Freistoß von Jens Kirchgessner im Strafraum abgeblockt. Nils Engel reagierte am schnellsten und platzierte den Ball flach aufs lange Eck, doch diesmal war der Torwart schnell unten und hielt die Kugel fest. Auch im weiteren Spielverlauf hatte unsere Mannschafft mehr vom Spiel, aber in der Spitze lief es nicht so richtig zusammen, so dass es im Strafraum der Eintracht nicht wirklich gefährlich wurde. Die Gastgeber nutzten ihrerseits jede Möglichkeit zum Kontern und waren mit ihren schnellen Angreifern bis zum Strafraum gut unterwegs, hatten aber mit dem Abschluss auch so ihre Probleme. In der 2. Hälfte dann vermehrt Versuche unserer Mannschaft über Distanzschüsse zum Erfolg zu kommen. Einen Freistoß aus 18 m von Alexander Streidenberger in der 56. Minute fischte der Eintracht-Keeper aus dem linken unteren Eck. 3 Minuten später brachte Florian Heid mit einem Lupfer am Strafraum erneut Alexander Streidenberger in Schussposition, aber der scheiterte mit seiner Volleyabnahme erneut am glänzend reagierenden Torwart. Nach einer Stunde wurde der Eintracht Kapitän des Feldes verwiesen. Er hatte sich wohl zu einer unsportlichen Äußerung hinreißen lassen. Aber auch zu zehnt hielt die Eintracht weiter gut dagegen und die Distanzschüsse von Nils Engel, Luca Remmler, Silas Genzwürker und Simon Münch verfehlten zunächst alle ihr Ziel und so blieb es spannend bis in die Schlussphase. In der 85. Minute zog dann erneut Simon Münch aus gut 25 m ab. Der Eintracht-Keeper war wieder dran am knallharten Ball, doch diesmal verließ ihn das Gluck und die Kugel drudelte um ihn herum ins Tor. Für die endgültige Entscheidung sorgte Silas Genzwürker, der sich kurz nach der Mittelinie einen Ball erlief, seinen Gegenspieler ausspielte und bevor der Nächste eingreifen konnte, aus gut 30 m abzog. Der Ball senkte sich über den Torwart hinweg ins Netz.

Fazit: Weil der Einsatz bis zum Schluss stimmte, gab`s 3 hart umkämpfte Punkte.

________________________________________________________________

6. Spieltag; Samstag, 03.10.2020 16:45 Uhr

SV Schlierstadt : VFR Gommersdorf II  3 : 1 (2 : 0)


Mannschaftsaufstellung; Tobias Breitinger - Luca Remmler, Nico Pfaff, Jonas Eberle, Julien Schmidt (74. Tom Friedenberger)  - Florian Heid (87. Luis Baier), Simon Münch, Max Linsler (69. Nils Engel), Jens Kirchgessner - Daniel Heimberger, Noah Owart (72. Alexander Streidenberger)


Spielbericht:

In eine äußerst unterhaltsame Partie starteten beide Mannschaften offensiv und so hatte bereits in den ersten10 Minuten jedes Team 2 gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Zunächst war es in der 3. Minute Speedy Heid der nach einem steilen Zuspiel von Simon Münch rechts im Strafraum frei durch war, aber aus spitzem Winkel setzte er die Kugel knapp neben das Tor. 3 Minuten später waren die Gäste am Zug. Über links hoch in die Mitte, doch am Fünfer platzierte der freie Reuther seinen Kopfball ebenfalls knapp übers Gehäuse. Und wieder 3 Minuten später bediente diesmal Florian Heid von rechts im Strafraum Simon Münch. Sein Schuss klatschte ans Außennetz. Im Gegenzug war es erneut Reuther, der nach einem Zuspiel von rechts frei aus kurzer Distanz den Ball nicht richtig traf. Danach ging`s zwar intensiv weiter, aber die Abwehrreihen zeigten sich jetzt gut organisiert und den Rest hatten beide Keeper im Griff. So in der 18. Minute als Daniel Heimberger aus 20 m einen satten Freistoß aufs Tor brachte, den der VFR-Torwart mit beiden Fäusten gerade noch entschärfen konnte. Auch als Simon Münch in der 27. Minute aus 12 m abzog parierte er glänzend. Nach einer halben Stunde war er dann aber ohne Chance. Mit einem blitzsauberen Steilpass durch die Schnittstelle schickte Simon Münch Florian Heid auf die Reise und diesmal zappelte die Kugel im langen Eck im Netz. Durch das Erfolgserlebnis angespornt, hatte unser Team jetzt die größeren Spielanteile und als Noah Owart in der 41. Minute nach einem weiten Ball in die Spitze frei vorm Tor auftauchte, schloss er souverän zum 2 : 0 ab. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch den Schuss von Schaffhauser aus 8 m konnte Tobias Breitinger im Nachfassen entschärfen.

Auch nach dem Seitenwechsel ging`s intensiv weiter, wobei unsere Elf den Gästen zunächst zu viel Platz ließ und den nutzte Klenk nach einer Stunde konsequent zum Anschlusstreffer. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem der VFR auf den Ausgleichstreffer drängte und unsere Mannschaft durch ihr Konterspiel immer wieder gefährlich vor das VFR-Gehäuse kam. In der 64. Minute waren die Gäste dem Ausgleichstreffer am Nächsten. Nach einem Eckball von links verlängerte Klenk am kurzen Pfosten den Ball mit der Hake und Tobias Breitinger konnte ihn gerade noch mit einer Hand über die Latte lenken. Für die Entscheidung zu unseren Gunsten sorgte in der 83. Minute Alexander Streidenberger, der einen Sonntags-schuss am Samstag aus gut 30 m von der linken Auslinie über den Torwart hinweg genau neben dem langen Pfosten ins Netz platzierte. Auch in der Schlussphase ließ der Einsatz beider Teams nicht nach, Tore gab`s jedoch keine mehr und so mussten die Gäste die Heimreise ins Jagsttal ohne die von ihrem Trainer am Freitag in der Tagespresse gewünschten Punkte antreten.

Fazit: Eine abwechslungsreiches Spiel, bei dem unsere Mannschaft nicht unverdient als Sieger den Platz verließ.

________________________________________________________________

 

5. Spieltag; Sonntag    27.09.20

SV Schlierstadt – Spvgg Hainstadt  1  : 1


Mannschaftsaufstellung : Tobias Breitinger –  Jonas Eberle , Jens Kirchgeßner , Julien Schmidt , Nico Pfaff , Luca Remmler , Florian Heid , Daniel Heimberger , Max Linsler , Noah Owart ,  Simon Münch .

Auswechslungen :  57. Min . Alexander Streidenberger für Noah Owart

                               81. Min . Nils Engel für Max Linsle          

Tore : Jens Kirchgeßner .

 

Spielbericht :

Die Gäste wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht . In der 2 . Minute strich der erste Warnschuss übers SVS – Tor . Nur 5 Minuten später , verfehlte der nächste Schuss knapp das SVS – Tor . Auf der Gegenseite , sorgte Flo für Entlastung . Sein Querpass wurde von Max überhastet vergeben . Die vielbeinige SVS – Abwehr stand gut und die Gäste fanden kein Durchkommen . Immer wieder war ein Abwehrbein des SVS dazwischen oder die Fernschüsse verfehlten ihr Ziel . Mit 0 : 0 wechselte man dann die Seiten .

Die zweite Halbzeit begann mit dem Hammer der Woche . Flo wurde 20 Meter vor dem Gästetor gelegt . Den fälligen Freistoß hämmerte Jens punktgenau in den linken Torwinkel zum 1 : 0 . Hainstadt antwortete mit wütenden Angriffen . In der 56 . Minute , stand ein Gästestürmer frei vor Tobi . Aus 3 Meter Entfernung verhinderte Tobi mit Blitzreaktion den Ausgleichstreffer . In der Folge brannte es lichterloh im SVS – Strafraum . Camicia tanzte die halbe SVS – Abwehr aus , doch Tobi lenkte den Ball gekonnt um den Pfosten . Bei der anschließenden Ecke , köpfte ein Gästespieler den Ball an den Torpfosten . Zwischenzeitlich sorgten einige Gegenangriffe für Entlastung der SVS – Abwehr . Flo spielte zu Daniel und dessen Drehschuss ging knapp am langen Eck vorbei . Wenig später führte ein schöner Freistoßtrick des SVS , zur nächsten Torchance . Der Gästetorwart zeigte leichte Unsicherheit , konnte aber dann doch noch klären . Gegen Spielende , zog die Spvgg das Tempo wieder an . In der 80 . Minute , tauchte erneut ein Gästestürmer frei vor Tobi auf . Mit klasse Reflex , lenkte er den Ball an die Querlatte . Es war dann bereits die 87 . Minute , als Tobi dann auch machtlos war . Kreuter setzte sich mit schöner Einzelleistung auf halbrechts durch . Sein strammer Flachschuss schlug direkt neben dem Torpfosten zum 1 : 1 ein . Fast im direkten Gegenzug wurde Alex im Strafraum zu Fall gebracht . Die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm . Der SVS hatte dann noch ein paar bange Minuten zu überstehen , sicherte sich aber mit viel Geschick und Kampf , das Unentschieden .

 

Udo Genzwürker .

_________________________________________________________________________

4. Spieltag; Sonntag    20.09.20

TSV Götzingen / VfL Eberstadt  - SV Schlierstadt   2 :  1

 

Mannschaftsaufstellung : Tobias Breitinger –  Jonas Eberle , Jens Kirchgeßner , Tom Friedenberger , Nils Engel , Luca Remmler , Florian Heid , Daniel Heimberger , Max Linsler , Alexander Streidenberger ,  Simon Münch .

Auswechslungen :  80. Min . Julien Schmidt für Max Linsler

                               87. Min . Noah Owart für Luca Remmler

Tore : Florian Heid .

 

Spielbericht :

Bei herrlichem Wetter und toller Zuschauerkulisse , wurde das Lokalderby in Eberstadt ausgetragen . Der SVS hatte die erste Torchance . Nach schönem Zuspiel von Max , legte sich Flo den Ball leider etwas zu weit vor , sodass der Torwart klären konnte . Ansonsten spielte sich das Geschehen in der Anfangsviertelstunde hauptsächlich im Mittelfeld ab . In der 18 . Minute , mußte Jens einen schönen Schuss von Tim Häfner für den bereits geschlagenen Tobi klären . Nur zwei Minuten später , zirkelte erneut Tim Häfner einen Freistoß aus 22 Meter gekonnt neben den Pfosten zum 1 : 0 . Die darauffolgenden Minuten , brachten immer wieder Gefahr vor dem SVS – Tor . Luca und Tom konnten jedoch für den SVS klären . Bei einem schönen SVS – Angriff in der 32 . Minute , fiel dann der Ausgleich . Nachdem Simon und Alex über links kombinierten , Daniels Schuss geblockt wurde , konnte Flo im zweiten Versuch zum 1 : 1 einschießen . Wenig später versuchte es Simon mit einem Fernschuss , aber Popp im Kasten der Heimelf , lenkte den Ball übers Tor . Kurz vor der Halbzeitpause , sorgte ein Abwehrfehler des SVS für die erneute Führung der Heimmannschaft . Felix Holderbach nahm die Einladung dankend an und erzielte das 2 : 1 .

Gleich nach Wiederbeginn , stand plötzlich Mike Rösch frei vor Tobi . Dieser blieb jedoch cool und klärte die brenzlige Situation gekonnt . Im Gegenzug landete Flo`s Flanke im Rücken von Alex . Mit Kopfballakrobatik setzte er den Ball dann übers Tor . Kurz darauf verpasste Daniel eine Kopfballhereingabe von Jens nur knapp . In der 63 . Minute wurde Alex im Strafraum gelegt , der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus . Mitte der zweiten Halbzeit , hatte dann die Heimelf nochmals zwei gute Tormöglichkeiten , welche von Tobi geklärt wurden . Der SVS versuchte in der Schlussphase nochmals alles , wurde für seine Bemühungen aber nicht belohnt .

 

Udo Genzwürker .