SV Schlierstadt 1921 e.V.

6. Spieltag;  Sonntag    25.09.22
1. Mannschaft :    SVS – Spvgg Hainstadt   4       :        2


Mannschaftsaufstellung :

Tobias Breitinger –  Bastian Kettemann , Jonas Eberle , Nils Engel , Florian Heid , Daniel Heimberger , Silas Genzwürker , Simon Münch , Julien Schmidt , Nathan Owart , Robin Seibold .
Auswechslungen :
64 . min. Noah Owart für Nathan Owart
                              73 . min. Kevin Kopton für Bastian Kettemann
                              80 . min. Dennis Böhrer für Simon Münch
                              93 . min. Luca Remmler für Nils Engel                        

Tore :
Jonas Eberle , Robin Seibold ( 2 ) , Daniel Heimberger .


Spielbericht :
Die favorisierten Gäste fanden zunächst besser ins Spiel . In der 12 . Minute bekamen diese einen Freistoß 25 Meter vor dem SVS – Tor zugesprochen . Als Tobi noch die Mauer dirigierte , führte Schüßler schnell aus und schlenzte den Ball ins freie Eck zur 0 : 1 Führung . Langsam fand dann der SVS besser ins Spiel . In der 25 . Minute , hämmerte Jonas einen Freistoß  vom Sechzehnereck humorlos in die Maschen zum 1 : 1 Ausgleich . Der SVS blieb nun Spielbestimmend . Ein Weitschuss von Nils , verfehlte knapp das Ziel . Nur eine Minute später wurde Simon von Flo freigespielt . Allein vorm Torwart , brachte er den Ball nicht ins Tor . Wenig später verfehlte Nathan ebenfalls mit Weitschuss das Gästetor knapp . In der 43 . Minute köpfte Simon , nach einer Ecke , knapp übers Gästetor . Nach einem schönen Doppelpass mit Nathan , erzielte Robin in der 44 . Minute das 2 : 1 für den SVS . Es lief schon die Nachspielzeit der ersten Hälfte , als Daniel allein vorm Gästetor auftauchte . Er versuchte den Torwart mit einem Heber zu überlisten , der Ball verfehlte jedoch das Tor klar .
Die zweite Hälfte begann , wie die erste endete . Der SVS setzte den Gegner sofort wieder unter Druck . Nathan versuchte es aus spitzem Winkel , der Gästetorwart hatte jedoch aufgepasst . Wenig später tauchte Nathan erneut am Flügel auf . Seinen gekonnten Rückpass , brauchte Daniel nur noch über die Linie zu drücken – 3 : 1 . Der SVS ließ nicht locker und Robin erhöhte mit einem sehenswerten Lupfer über den Torwart auf 4 : 1 . Dann musste auch Tobi wieder einmal eingreifen . Er parierte einen gefährlichen Schuss aus 12 Metern . Auf der Gegenseite hätte Robin , nach schöner Flanke von Daniel , beinahe zum 5 : 1 eingeköpft . Nur knapp verfehlte er das Gästetor . Der Schiedsrichter , den man das ganze Spiel über, nur schwer als unparteiisch bezeichnen konnte , pfiff dann einen fragwürdigen Elfer für die Gäste . Tobi parierte diesen glänzend . In der 81 . Minute führte ein Missverständnis in der SVS – Hintermannschaft zum 4 : 2 . Kreuter brauchte den Ball nur noch einzuschieben . Der SVS überstand dann noch die letzten Minuten unbeschadet .

Udo Genzwürker .
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Spieltag;  Freitag, 16.09.2022 19:00 Uhr
SpG Krautheim/Westernhausen  :  SV Schlierstadt  0 : 1  (0 : 1)


Mannschaftsaufstellung

Tobias Breitinger  -  Bastian Kettemann, Jonas Eberle, Jens Kirchgessner (46. Silas Genzwürker), Nils Engel  -  Robin Seibold (82. Nathan Owart), Julien Schmidt, Max Linsler, Noah Owart (59. Florian Heid)  -  Daniel Heimberger (75. Kevin Kopton), Simon Münch


Spielbericht:

Zu Gast im Jagsttal bei der noch ungeschlagenen SpG. Nach dem deutlichen Sieg am letzten Spieltag gegen den noch ungeschlagenen VFB Sennfeld die nächste Herausforderung. Der Beginn der Partie war von beiden Teams verhalten. Die erste gute Möglichkeit hatte Robin Seibold nach 7 Minuten. Der war über rechts im Strafraum durch, zog aus 18 m ab, doch der Torwart konnte den harten Ball mit einer guten Faustabwehr gerade noch entschärfen. Danach gewann das Spiel deutlich an Tempo. In der 12. Minute schlossen die Gastgeber ihren ersten Angriff über die rechte Seite mit einem Heber von der Strafraum-grenze ab, den Tobias Breitinger in der Rückwärtsbewegung gerade noch vor der Latte herunterfischen konnte. Im Gegenzug war Julien Schmidt links im Strafraum in Schussposition, aber der Torwart bekam erneut die Fäuste hinter den Ball und konnte zur Seite abwehren. Nach einer Viertelstunde passte Noah Owart steil auf Simon Münch in den Strafraum, aber auch dessen Schuss aus 12 m lenkte der Keeper mit den Fäusten zur Seite ab. Und auch beim satten Distanzschuss von Max Linsler eine Minute später aus 22 m war der Torwart wieder mit den Fäusten dran und entschärfte das Ding. Nach dieser dominan-ten Phase hatte unsere Elf das Geschehen zwar weiterhin im Griff, kam aber am und im Strafraum sichtbar seltener zum Zug. Nach 24 Minuten verschaffte ein steiles Zuspiel aus dem Mittelfeld Noah Owart an der Strafraumgrenze ein freies Schussfeld, doch der Ball landete links knapp neben dem Tor. Nach einer halben Stunde kamen die Gastgeber zu ihrer 2. Chance. Einen satten Freistoß aus gut 25 m bugsierte Tobias Breitinger gerade noch über die Latte. Auch die nächste Chance für unsere Mannschaft in der 38. Minute resultierte aus einem Freistoß. Jens Kirchgessner zirkelte ihn aus 25m von halbrechts aufs lange Eck, aber auch der SpG-Keeper war schnell unten und wehrte den Ball mit den Fäusten ab. In der einminütigen Nachspielzeit zur ersten Hälfte fiel dann doch noch der Führungstreffer für unser Team. Nach schönem Zusammenspiel von Robin Seibold und Simon Münch auf der rechten Seite, war Simon Münch im Strafraum freigespielt, zog aus 12 m ab und der Ball sprang vom Innenpfosten ins Tor.
In der Anfangsphase der 2. Hälfte machten die Gastgeber Druck, waren deutlich mehr im Vorwärtsgang und unsere Mannschaft hatte ein paar enge Situationen zu überstehen bei denen die Gastgeber das Tor nur knapp verfehlten. Nach einer Viertelstunde war diese Phase überstanden und die Partie fand ausgeglichen meist im Mittelfeld statt. Es wurde zwar um jeden Ballkontakt hart gerungen, aber spielerisch lief dadurch deutlich weniger zusammen. Erst in der Schlussphase wurde es noch mal richtig spannend. In der 83. Minute setzte sich Robin Seibold mit einer schönen Aktion im Strafraum durch, überwand auch den Torwart, aber ein zurückgeeilter Abwehrspieler klärte den Ball noch vor der Torlinie. Und zwei Minuten später hatten die Gastgeber ihre beste Chance zum Ausgleichstreffer. Einen weiten Ball in den Strafraum konnten drei Weiße nicht klären und darüber freute sich der einzige Rote und zog aus kurzer Distanz einfach ab. Aber ein Superreflex von Tobias Breitinger sorgte für verzweifelte Blicke bei den Gastgebern.
Fazit: Ein auf Grund der starken ersten Halbzeit nicht unverdienter Sieg.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Spieltag;  Samstag, 10.09.2022 16:00 Uhr
SV Schlierstadt  :  VFB Sennfeld  4 : 1  (2 : 1)


Mannschaftsaufstellung:

Marvin Link  -  Bastian Kettemann, Jonas Eberle, Jens Kirchgessner, Nils Engel (30. Florian Heid)  -  Silas Genzwürker, Dennis Böhrer (57. Julien Schmidt), Max Linsler, Noah Owart (65. Robin Seibold)  -  Simon Münch, Daniel Heimberger (79. Kevin Kopton)


Spielbericht

Gleich zu Beginn ging es im Strafraum der Gäste, die VFB-Defensive war noch etwas unsortiert, recht turbulent zu, doch unsere Mannschaft konnte daraus kein Kapital schlagen. Danach entwickelte sich eine offene temporeiche Partie, in der unsere Elf in der 19. Minute im Anschluss an eine von Daniel Heimberger getretene Ecke durch einen platzierten Kopfball von Noah Owart ins kurze Eck in Führung ging. Gepuscht durch den etwas überraschenden Führungstreffer erspielte sich unser Team ein leichtes Übergewicht und auch ein Chancenplus. In der 26. Minute zog Simon Münch in der Mitte aus 20 m ab, der Ball verfehlte nur sehr knapp das Tor. Nach gut einer halben Stunde, Max Linsler hatte steil in den Strafraum auf Simon Münch gepasst und der in die Mitte aufgelegt, setzte Daniel Heimberger völlig freigespielt den Ball aus 8 m ebenfalls knapp neben das Tor. In der 41. Minute nahm dieser dann in einer identischen Situation besser Maß und der Ball zappelte zum 2 : 0 im Netz. Aber auch die Gäste kamen mit dem Pausenpfiff noch zu einem Erfolgserlebnis. Lieb versenkte ein sauberes Zuspiel durch die Schnittstelle aus 12 m überlegt im langen Eck zum Anschlusstreffer. Nach 2 Minuten in Halbzeit 2 war Noah Owart links im Strafraum an der Grundlinie durch und wurde unsanft von den Beinen geholt. Mit dem sicher verwandelten Strafstoß stellte Daniel Heimberger den alten Abstand wieder her. Auch danach ging die lebhafte Partie weiter. Nach 54 Minuten, der VFB hatte sich bis in den Strafraum schön durch kombiniert, war es Florian Heid der für seinen bereits geschlagenen Torwart den Ball gerade noch vor der Torlinie klärte. Die Gäste waren weiterhin um den Anschluss-treffer bemüht, aber in der Defensive ackerte unsere Mannschaft heute wirklich unermüdlich, ließ nichts mehr zu. In der Schlussphase hatte sie dann wiederum noch Chancen. Zunächst scheiterte in der 81. Minute Simon Münch völlig frei mit seinem Schuss aus 10 m am Gästekeeper und in der 83. als Robin Seibold aus kurzer Distanz abzog, war er mit einer reaktionsschnellen Fußabwehr ebenfalls zur Stelle. Nach 85 Minuten musste auch noch ein Mal Marvin Link richtig zu packen, als er einen platzierten VFB-Freistoß aus 20 m entschärfte. Den Schlusspunkt in einem Spiel mit hohem Unterhaltungswert setzte dann der eingewechselte Kevin Kopton mit einem platzierten Schuss ins lange Eck in der Nachspielzeit.
Fazit: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, defensiv richtig gut gearbeitet und vorne jeweils zum richtigen Zeitpunkt getroffen, wurde der erste Saisonsieg eingefahren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3. Spieltag;  Sonntag    04.09.22
SVOsterburken - SV Schlierstadt   3       :        1


Mannschaftsaufstellung :

Tobias Breitinger –  Bastian Kettemann , Jonas Eberle , Nils Engel , Luca Remmler , Daniel Heimberger , Jens Kirchgeßner , Silas Genzwürker , Simon Münch , Max Linsler , Julien Schmidt  .
Auswechslungen :
34 . min. Noah Owart für Luca Remmler
                              76 . min. Kevin Kopton für Julien Schmidt
                              78 . min. Robin Seibold für Max Linsler
                              85 . min. Dennis Böhrer Für Silas Genzwürker

Tore :
Simon Münch .


Spielbericht :
Zum Stadtderby , mußte der SVS beim favorisierten SVO antreten . Nach vorsichtigem Abtasten , hatte der SVS die erste Torchance durch Julien . Sein Schuss war jedoch zu zentral aufs Tor . Auf der Gegenseite parierte Tobi einen verdeckten 16 m – Schuss  zur Ecke . Nun wurde es gefährlicher vor den Toren . Nach Freistoßflanke von Daniel , grätschte Jonas den Ball mit langem Bein über die Querlatte . Eckbälle brachten immer wieder Gefahr vor dem SVS – Tor . Bei einem dieser Eckbälle , strich ein anschließender Kopfball nur knapp am langen Eck vorbei . Kurz vor der Halbzeit , tankte sich ein SVO – Stürmer rechts durch , sein Querpass brauchte Baumann nur noch über die Linie zu drücken  - 1 : 0 . Der SVS zeigte sich keineswegs geschockt und erzielte postwendend den Ausgleich . Das schöne Zuspiel von Silas , verwertete Simon mit einem gezielten Schuss ins lange Eck zum 1 : 1 Halbzeitstand .
In der zweiten Halbzeit drückten die Gastgeber mächtig aufs Tempo . Der SVS sah sich in der defensive . Die Eckbälle des SVO , zischten immer wieder gefährlich durch den SVS – Strafraum . Nach einem dieser Ecken , lenkte Tobi einen Kopfball gerade noch über die Latte . Der Druck der Heimelf nahm zu und mit einem mustergültigen Spielzug erzielte K. Schiler das 2 : 1 für seine Farben . Der SVS warf nun alles nach vorne und wurde klassisch ausgekontert . Wiedemann wurde freigespielt und erzielte das 3 : 1 . In der 86. Minute , traf Jens mit seinem 20 m – Freistoß leider nur die Querlatte . Auch auf der Gegenseite schepperte es am Aluminium . Ein Kopfball landete nach einer erneuten Ecke am Torpfosten des SVS – Tores . In der Nachspielzeit tankte sich Simon nochmals durch die gegnerische Abwehr , verlor aber dann den Ball und die Übersicht wegen zahlenmäßiger Überlegenheit der Gegner . So blieb es beim 3 : 1 Sieg des SVO .

Fazit :
Trotzdem eine gute Vorstellung des SVS . Steigerung bedarf es noch in der zweiten Halbzeit .
Kondition oder Kopfsache ? Oder beides ?

Udo Genzwürker .
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Spieltag;  Freitag    26.08.22
SV Schlierstadt – SpG Götzingen / Eberstadt   2       :        2


Mannschaftsaufstellung :

Tobias Breitinger –  Bastian Kettemann , Jonas Eberle , Nils Engel , Daniel Heimberger , Jens Kirchgeßner , Silas Genzwürker , Simon Münch , Max Linsler , Julien Schmidt , Robin Seibold  .
Auswechslungen :
29 . min. Luca Remmler für Robin Seibold
                             45 . min. Noah Owart für Max Linsler
                             72 . min. Dennis Böhrer für Daniel Heimberger
                             86 . min. Nathan Owart für Julien Schmidt

Tore :
Daniel Heimberger , Julien Schmidt .


Spielbericht :
Wieder stand ein brisantes Lokalderby auf dem Programm . Bei den ersatzgeschwächten Gästen , verletzte sich zudem noch Tim Häfner beim warmmachen . Der SVS erwischte einen guten Start und erzielte in der 3 . Minute das 1 : 0 . Der Ball kam hoch in den Strafraum , ein Verteidiger klärte mit dem Kopf genau zu Simon , welcher ebenfalls mit dem Kopf zu Daniel weiterleitete . Dieser drehte sich um den Gegenspieler und schob zum 1 : 0 ein . Auf der Gegenseite mußte Tobi mit Fußabwehr einen gefährlichen Ball klären . Spielerisch zeigten die Gäste das bessere Spiel und sie kamen immer wieder mit ihren gefährlichen Flankenläufen vor das SVS – Tor . Doch die Abwehr des SVS stand gut . Kurz vor der Halbzeitpause bekam der SVS einen Freistoß kurz nach der Mittellinie zugesprochen . Daniel brachte den Ball hoch in den Strafraum zu Silas , welcher zu Julien Köpfte und dieser ebenfalls mit dem Kopf das 2 : 0 erzielte .
Zu Beginn der zweiten Halbzeit , entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch mit den besseren Torchancen für den SVS . Simon spielte durch für Noah – Schuss oder Querpass – egal , Daniel verpasste das 3 : 0 . Auf der anderen Seite parierte Tobi einen gefährlichen Schuss von Dose aufs kurze Eck . 60. Minute gestochere im Strafraum der Gäste , doch wieder will der Ball nicht rein . Ein Freistoß von Jonas , aus 30 Metern , wurde vom SpG – Schlussmann um den Pfosten gelenkt – was für ein Strahl ! In der 71 . Minute spielte Simon auf Noah . Dessen Schuss ging knapp am langen Eck vorbei . Wenig später setzte sich Noah erneut mit schöner Einzelleistung gegen seinen Gegenspieler durch . Der abschließende Schuss landete am Innenpfosten des Tordreiecks . Leider wieder nicht drin . Bei zunehmender Dunkelheit , verlor der SVS dann den Überblick . Beckmann nutzte eine Unachtsamkeit der SVS Hintermannschaft zum Anschlusstreffer in der 79 . Minute . Zwei Minuten später , wollte der Ball wieder nicht über die Torlinie des Gästetors , als Verwirrung im Strafraum herrschte . Der SVS versuchte das Ergebnis über die Zeit zu retten und wurde immer nervöser . Nach einem Einwurf in der 95. Minute und der anschließenden Flanke , erzielte Eid , das 2 : 2 für seine Farben . Schlusspfiff .

Udo Genzwürker .
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Spieltag;  Freitag, 19.08.2022 18:30 Uhr
VFB Altheim : SV Schlierstadt  2 : 0  (1 : 0)


Mannschaftsaufstellung:

Tobias Breitinger  -  Bastian Kettemann, Jonas Eberle, Jens Kirchgessner, Nils Engel  -  Silas Genzwürker, Julien Schmidt (64. Robin Seibold), Max Linsler, Luca Remmler (72. Noah Owart)  -  Simon Münch, Daniel Heimberger (80. Dennis Böhrer)


Spielbericht

Nach dem Ausscheiden gegen den Ligakonkurrenten TTSC Buchen im Pokal-viertelfinale stand zum Saisonauftakt in die Meisterschaftsrunde mit der Reise zum Titelmitfavoriten VFB Altheim gleich ein ordentliche Aufgabe an. Die Gast-geber nahmen zu Beginn ihre Favoritenrolle gleich ein. Nach 5 Minuten ließen sie die erste hundertprozentige liegen. Nach steilem Zuspiel auf der linken Seite war der Stürmer frei im Strafraum durch, legte den Ball am herausgeeilten Tobias Breitinger vorbei in die Mitte für den mitgelaufenen Stürmerkollegen auf, doch der schoss aus kurzer Distanz den  vors Tor zurückgeeilten Jonas Eberle an. Drei Minuten später kam die Gefahr von der rechten Seite. Frei im Strafraum zog der VFB-Spieler sofort ab und setzte den Ball aber knapp neben das Gehäuse. In der 13. Minute das nächste dicke Ding. Nach einer Flanke von rechts in den Torraum bekamen Tobias Breitinger und seine Abwehrkollegen den Ball nicht geklärt und der überraschte VFB-Spieler am langen Pfosten schoss die Kugel aus kurzer Distanz übers Tor. Danach hatten die Gastgeber weiter die größeren Spielanteile, waren mit mehr Tempo unterwegs, aber unsere Mannschaft konnte sich defensiv besser organisieren und ließ dem VFB weniger Raum vorm Strafraum. Nach einer halben Stunde ging`s dann auch ein Mal Richtung VFB-Gehäuse. Und mit dem ersten gut herausgespielten Angriff in der 36. Minute, den Nils Engel mit einer hohen Flanke in den Strafraum abschloss, setzte Simon Münch mit einem sehenswerten Flugkopfball den Ball an die Latte. Zwei Minuten später zog Silas Genzwürker von der Strafraum-grenze ab und setzte die Kugel mit einem satten Schuss knapp übers Gehäuse. Nach 41. Minuten fand dann eine VFB-Flanke von der rechten Seite am Torraum einen Abnehmer der den Ball in der Vorwärtsbewegung aus kurzer Distanz ins Tor stolperte.
In der zweiten Hälfte gelang den Gastgebern früh in der 53. Minute der zweite Treffer. Nach einer Flanke von rechts landete der abgewehrte Ball genau vor den Füssen eines VFB-Spielers. Der zog direkt ab und setzte die Kugel ins kurze Eck. Danach konnte unser Team das Spiel weiterhin ausgeglichen gestalten, hatte zwischendurch über einen längeren Zeitraum sogar mehr Spielanteile, ließ aber vor allem am und im Strafraum die nötige Präzision für einen Torerfolg vermissen. So hatten die Gastgeber die letzte gute Möglichkeit kurz vor dem Schlusspfiff im Spiel, doch der VFB-Stürmer jagte nach einem Konter im Strafraum völlig freigespielt, den Ball haushoch übers Tor.

Fazit:
Nachdem die Anfangsphase mit Glück überstanden war, fehlte das nötige Glück für einen sehenswerten Führungstreffer. Den Gastgebern reichten danach zwei Abstaubertore zum ersten Dreier.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


unsere Sponsoren